Archiv für Februar 2012

Wegweiser in internationalen Beziehungen?

Freitag, 17. Februar 2012

Wie sind die Deutschen, die Polen oder die anderen europäischen Nationen? Eine gute Frage, wenn man keinen von ihnen kennt. In solchen Fällen kommen gängige Klischees zur Hilfe, weil sie oft ein Körnchen Wahrheit beinhalten. Sie sind eine Art Wegweiser in internationalen Beziehungen, dürfen aber nicht als das Maß aller Dinge dienen und sollten ständig mit der Realität konfrontiert werden.

Denn würde man immer nach Klischees beurteilen, gäbe es nie eine Chance für Veränderung oder Individualität. Und wie könnte man sich gegen ein Klischee mit negativen Eigenschaften wehren? Ein gutes Beispiel dafür: ?Kommen Sie nach Polen, Ihr Auto ist schon da.?

Nichtsdestotrotz greifen wir gerne dazu. Ich erinnere mich daran, dass wir in Polen unsere, wohlgemerkt sehr nette, Deutschlehrerin als ?Helga? bezeichnet haben. Der Name stand als Inbegriff für Kälte, Stränge und Disziplin und stellvertretend für alles Deutsche. Ich wette, in vielen polnischen Schulen werden Deutschlehrerinnen von ihren Schülern immer noch so genannt.

Von ?unserer Helga? haben wir gelernt, dass Fleiß, Arbeit und Ordnung zu den deutschen Eigenschaften gehören. Wahrscheinlich war sie auch die erste, die uns den berühmten Satz auf Deutsch beibrachte: ?Ordnung muss sein?.

Eine ähnliche Redewendung: ?Ordnung ist das halbe Leben? habe ich vor kurzem in einem Lehrbuch für Deutsch als Fremdsprache entdeckt. In einem Kapitel werden die Lernenden aufgerufen, darüber zu diskutieren, ob die Deutschen wirklich besonders ordentlich und gesetzestreu sind. Was glauben Sie, was sagen die meisten Ausländer dazu?

Auch ich habe mir diese Frage gestellt und kam zu dem Schluss, dass ich sie – nach vielen Jahren in Deutschland und dem Klischee zum Trotz – leider nicht nur bejahen kann. Es stimmt zwar, dass deutsche Straßen meistens sauberer sind als im Ausland. Es trifft auch zu, dass fast alles in Deutschland durch Gesetze geregelt ist und die Meisten sich daran halten. Wahr ist auch, dass die Pünktlichkeit hierzulande mit Großbuchstaben geschrieben wird. Dadurch sind die Deutschen für uns Ausländer bzw. eingebürgerte Deutsche mit Migrationshintergrund berechenbar. Das hat sehr viele positive Seiten und macht das Leben in Deutschland relativ einfach und überschaubar, wenn man die Regeln kennt.

Was jedoch dagegen spricht, ist der Deutsche und sein Auto. Die deutschen Autobahnen ohne Geschwindigkeitsbegrenzung sind ein reines Anarchistenparadies, was man am besten an Baustellen beobachten kann. Ich glaube, ich bin eine von den Wenigen, die sich an Baustellen an die angegebenen 70 oder 80 km/h hält. Wenn ich auf deutschen Autobahnen unterwegs bin, habe ich das Gefühlt, dass sich die in anderen Bereichen durch die Gesetze eingeschränkte deutsche Seele erst auf dem Asphalt wirklich austobt.

Wie Sie sehen, sind Klischees ein sehr gutes Thema, zu dem man einiges schreiben kann. Als Denkanstoß möchte ich Ihnen zum Schluss ein polnisches Lied von Andrzej Rosiewicz in meiner Übersetzung präsentieren, das von Ireneusz Krosny pantomimisch dargestellt wurde. In dem Lied finden Sie zahlreiche, polnische Vorurteile gegenüber anderen Nationen und zwar gegenüber den Frauen. Viele davon entsprechen den deutschen Klischees. In diesem Punkt unterscheiden sich die deutschen Männer von den polnischen wenig.

Mit Erlaubnis von: www.krosny.pl

Schwedinnen sind groß, langbeinig, gesund, sauber und rein.
Man sagt ja, sie sollen wie das Eis am Nordpol kalt sein.
Gebe zu, sind attraktiv, vor allem junge Frauen.
Wie sollst Du jedoch ´ner Hausfrau voller Kälte trauen?!

Die meisten Vitamine haben schöne Polinnen.
Das ist die Wahrheit, das ist drin: weiblicher Reiz, Anmut und Sinn.
Und unter allen zusammen findest keine schöneren Frauen.
Für deren Lächeln gebe ich Chicago, Paris, Krim!

Französinnen sind bekannt weltweit für ihre Mode.
Tragen Schminke auf Gesichter und Eau de Cologne.
Wie es jedoch um dich stünde, zu der Arbeit gehend,
Mit dem starken Duftstoff ?Kater? um die Nase wehend.

Refrain

Von der Russin wollte Küsschen, hörte nur ?nix da? bloß.
Ungarinnen appetitlich, aber da ist nichts los!
Tschechin bringt mich nur zum Lachen, trotzdem – Tschechen mag ich.
Würde ich ´ne Tschechin nehmen, von dem Lachen sterb´ ich!

Refrain

Sauber ist das deutsche Mädchen, gute Ehefrau schon,
würde dir die Wohnung putzen sogar mit dem Balkon.
Du würdest jedoch zum Geier schnell kriegen die Krätze,
wenn jemand bei Küche und Kind spräche deutsche Sätze!!!

Refrain

Japanische Frauen ruhig, brav und dunkeläugig,
Geishas aus dem Fernen Osten, klein und mandeläugig.
Würde gern mit Japanerin Liebe neu entdecken,
aber wie soll man ´ner Chinesin in die Augen blicken?

Refrain (zweimal)